Archive

Reisetipps

Sonntag, 23. Oktober 2016
15:00 Uhr – 16:00 Uhr

Wo: Globetrotter Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Truk Lagoon – bester Wracktauchplatz der Welt

Malte Fräbel, Tauchprofi und Reiseberater

Das Atoll Truk Lagoon gehört zu Mikronesien im pazifischen Ozean. Im zweiten Weltkrieg war «Truk Lagoon» einer der grössten  Marinestützpunkte der damaligen Weltmacht Japan. Nach dem Angriff der Japaner auf Pearl Harbor und dem Eintritt der Amerikaner in den Krieg, wurde dieser Marinestützpunkt bei der sogenannten «Operation Hailstone» angegriffen. Zu jener Zeit befanden sich in der Lagune über 100 Kriegs- und Versorgungsschiffe. Allesamt wurden versenkt. Diese Schiffswracks können heute betaucht werden – für Malte Fräbel der beste Wracktauchplatz der Welt.

«Truk Lagoon» gilt sowohl für die Japaner als auch für die Amerikaner als historische Gedenkstätte. Darum ist es verboten Artefakte oder Wrackteile von den Schiffen zu entfernen. Entsprechend sind die Wracks heute nahezu intakt. Ausserdem gibt es einen gesunden Korallenbewuchs und einen grossen Fischreichtum. Bei jedem Tauchgang durch die Wracks, vorbei an den alten Panzern und zerstörten Flugzeugen, fühlt man sich wie in einem historischen Museum. «Hier wird Geschichte unter Wasser lebendig, greifbar und zutiefst beeindruckend.»

Malte Fräbel begann seine Tauchkarriere als 20-jähriger in Honduras. Während 15 Jahren mischte er vom Allrounder bis zum Basisleiter in der globalen Taucherszene mit. Mittlerweile ist er zurück im sicheren Hafen Schweiz und arbeitet als Reiseberater – natürlich in der Tauchbranche.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Reisetipps

Samstag, 22. Oktober 2016
16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Sonntag, 23. Oktober 2016
17:00 Uhr – 18:00 Uhr

Wo: Globetrotter Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Workshop: Wie gestalte ich ein CEWE Fotobuch?

Andreas Scholz, CEWE Stiftung

Eine unternommene Reise im eigenen Fotobuch noch einmal zu erleben ist etwas Tolles. Aber womit beginne ich? Wie gehe ich vor? Andreas Scholz hält viele praktische Tipps und Anregungen für Sie bereit und mit ihm gemeinsam entdecken Sie die vielfältigen Möglichkeiten der CEWE Gestaltungssoftware. Am Globetrotter Fernwehfestival geht es Schritt für Schritt zum eigenen Fotobuch.

Charlotte und Ronny Stäger, zwei, die gerne die Welt entdecken, sprechen zudem über Ihre Erlebnisse mit dem CEWE Fotobuch.

Andreas Scholz ist seit sieben Jahren Referent und Schulungsleiter bei CEWE. «Einfach erklärt und mit viel Freude gestalten» lautet sein Leitsatz. In seinen Online-Seminaren gibt er wöchentlich Tipps zur Gestaltung und in seinen Videotipps erklärt er die Abläufe ausführlich.

Dieser Workshop ist kostenlos und ohne Reservierung.

 

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Sonntag, 23. Oktober 2016
16:00 Uhr – 17:00 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Förderpreis Globetrotter World Photo

Nikon-Ambassador Manuel Bauer und die Preisträgerinnen 2015

Mit «Globetrotter World Photo» fördert Globetrotter zusammen mit Nikon und dem Profifotografen Manuel Bauer engagierte Reportagefotografie von jungen, ambitionierten Fotografen sowie Fotografen in Ausbildung.

Die beiden Preisträgerinnen 2015, Eleni Kougionis und Sarah Fluck, berichten von ihren eindrücklichen Erfahrungen in Indonesien und in der Demokratischen Republik Kongo, über Herausforderungen auf der Reise und dazu zeigen sie eindrucksvolle Bilder.

Mehr Informationen zu den Preisträgern und zum Förderpreis Globetrotter World Photo auf www.globetrotter.ch/worldphoto

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Samstag, 22. Oktober 2016
17:00 Uhr – 18:00 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Unterwasserfotografie- und filmen

Nikon-Profi Otto C. Honegger

Seine Projekte führen ihn in die Tiefen der Meere oder zu den höchsten Bergen der Erde. Otto C. Honegger setzt die Nikon-Kameras immer wieder in aussergewöhnlichen Situationen erfolgreich ein. Am Fernwehfestival schildert er seine Erfahrungen mit der D500 und der D800. Dies mit Aufnahmen seines letzten Drehs des Dokumentarfilms «Unterwasserkarneval» in Indonesien.

Jahrzehntelang war Otto C. Honegger fürs Schweizer Fernsehen tätig, leitete die Redaktion DOK und realisierte internationale Filme und Fotobücher. Heute ist er noch immer für spezielle Filmprojekte unterwegs.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Samstag, 22. Oktober 2016
13:30 Uhr – 14:30 Uhr

Sonntag, 23. Oktober 2016
12:30 Uhr – 13:30 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Mit Bildern Geschichten erzählen

Nikon-Profi Rudolf Hug

Reiseerlebnisse teilen, den Zuhause-Gebliebenen von fremden Welten erzählen – wer möchte das nicht. Der Reise- und Naturfotograf Rudolf Hug zeigt Ihnen mit eindrücklichen Kurzgeschichten aus aller Welt, wie das gelingt. Zum Beispiel mit Bildern von Eisbären in der arktischen Kälte, mit Erlebnissen bei den Nomaden im Himalaya oder auch einer Reise entlang der Seidenstrasse. Er gibt Ihnen Tipps, wie Sie die besten Blickwinkel finden und wie Sie das Beste aus Ihrer Kamera herausholen.

Rudolf Hug hat verschiedene Bücher publiziert, hält Multimediavorträge und hat mit seinen Bildern nationale und internationale Preise gewonnen.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Samstag, 22. Oktober 2016
12:00 Uhr – 13:00 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

SRF Top Shots «Fraueneishockey im Himalaya»

Nikon-Ambassador Manuel Bauer

Mit atemberaubenden Bildern und aufregenden Geschichten gewährt Ihnen der Profifotograf und Nikon-Ambassador Manuel Bauer einen exklusiven Blick hinter die Kulissen der Produktion von «Top Shots» des Schweizer Radio und Fernsehens.

Der SRF-Filmemacher Beat Häner begleitet Manuel Bauer nach Ladakh in Nordindien. Dort spielen Frauenteams auf dem höchstgelegenen Eishockeyfeld der Welt um den indischen Meistertitel. Eine Reportage über Emanzipation – die Frauen mussten sich Ihr Recht erkämpfen, Eishockey spielen zu dürfen. Manuel Bauer erzählt von seiner Fotoreportage und der Entstehung des Dok-Films «Top Shots – Die Eishockeyfrauen Indiens».

Die Sendung «Top Shots» vom Schweizer Radio und Fernsehen zeigt packende Reportagen über bekannte Profifotografen und ihre oft einzigartigen Projekte. In der aktuellen Staffel reisen Schweizer Fotografen rund um die Welt, um nach lokalen Sportereignissen zu suchen und diese zu dokumentieren. Sie geben damit auch spannende Einblicke in die lokalen Kulturen.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Samstag, 22. Oktober 2016
10:30 – 11:30 Uhr / 15:00 – 16:00 Uhr

Sonntag, 23. Oktober 2016
11:00 – 12:00 Uhr / 14:30 – 15:30 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Mit Nikon auf Reisen: Tipps zum Fotografieren
und Filmen

Nikon-Mitarbeiter Christian Reding und Andy Lüthy

Ferien und Fotografieren gehören zusammen. Ihre Fotokamera bietet zahlreiche, zum Teil verborgene, Funktionen. Viele dieser Funktionen bieten grossen Nutzen, obwohl sie kaum jemand kennt. Nebst Tipps zum Fotografieren geben wir Ihnen die wichtigsten Grundregeln für Ihr erstes Reisevideo mit.

Die langjährigen Nikon-Mitarbeiter und Kursleiter der Nikon School, Christian Reding und Andy Lüthy, verraten auf unterhaltsame Weise sieben Tricks, die Ihnen zu besseren Reisebildern verhelfen.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Foto und Film

Freitag, 21. Oktober 2016
18:00 Uhr – 19:15 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

«Behind the Scenes» mit Ueli Steck und Robert Bösch

Ein exklusiver Blick hinter die Kulissen

In dieser lockeren Gesprächsrunde berichten uns Ueli Steck und Robert Bösch anhand eindrücklicher Bilder über die Faszinationen und die Herausforderungen der Bergfotografie, über die Zusammenarbeit zwischen Fotograf und Athlet, über schöne und dramatische Momente sowie über die Ansprüche an ihre Ausrüstung. Danach können Sie den beiden Fragen stellen und sich von den Nikon-Spezialisten beraten lassen.

Melde dich hier verbindlich an und sichere dir deinen Platz im Nikon Pavillon.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Reisetipps

Sonntag, 23. Oktober 2016
13:30 Uhr – 14:30 Uhr

Wo: Globetrotter Pavillon

 

 

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Ayurveda – das Wissen vom langen Leben

Daniel Bill und Barbara Forster, Ayurveda Team

Ayurvedakuren erfreuen sich grosser Beliebtheit. Doch was genau steckt hinter der ayurvedischen Gesundheitslehre und wie läuft eine Kur in einem Resort ab?

Daniel Bill, CEO von Ayurveda Team sowie Barbara Forster, die kürzlich eine Ayurvedakur in Indien genossen hat, werden in ihrem Vortrag Licht ins Dunkel bringen. Als Spezialist auf diesem Gebiet kann Daniel Bill Ihnen viele Informationen mit auf den Weg geben und Ihnen Ayurveda – das Wissen vom langen Leben – mit all seinen Facetten näher bringen. Barbara Forster wird Ihnen mehr über den erlebten Aufenthalt in einem Kur-Resort berichten.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Reisetipps

Samstag, 22. Oktober 2016
14:00 Uhr – 15:00 Uhr

Wo: Globetrotter Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Workshop GPS – Einführung in die Welt der digitalen Navigation

Florian Wohlwend, Transa Backpacking AG

Ob beim Trekking, bei einer Gletscherüberquerung, beim Mountainbiking oder in der unbekannten Stadt: Die satellitengestützte Navigationshilfe im Hosentaschenformat ist äusserst praktisch, eröffnet neue Möglichkeiten und wird immer erschwinglicher. Eine auf wenige Meter genaue Positionsbestimmung auch bei Nacht und Nebel ist bei weitem nicht alles, was die heutigen Outdoor-Geräte bieten. Mit dem Funktionsumfang wächst aber auch der Bedarf an fundierten Informationen zu GPS in Theorie und Praxis.

Florian Wohlwend ist Verkaufsberater bei Transa und Experte für GPS-Geräte. Er demonstriert die Routenplanung am Computer, Übertragung von GPS-Daten vom Gerät an den Computer und umgekehrt. Zudem gibt er Tipps zu Track- und Kartenbezugsquellen sowie das Erstellen von eigenen Karten.

Dieser Workshop ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare