Foto und Film

Samstag, 22. Oktober 2016
10:30 – 11:30 Uhr / 15:00 – 16:00 Uhr

Sonntag, 23. Oktober 2016
11:00 – 12:00 Uhr / 14:30 – 15:30 Uhr

Wo: Nikon Pavillon

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Mit Nikon auf Reisen: Tipps zum Fotografieren
und Filmen

Nikon-Mitarbeiter Christian Reding und Andy Lüthy

Ferien und Fotografieren gehören zusammen. Ihre Fotokamera bietet zahlreiche, zum Teil verborgene, Funktionen. Viele dieser Funktionen bieten grossen Nutzen, obwohl sie kaum jemand kennt. Nebst Tipps zum Fotografieren geben wir Ihnen die wichtigsten Grundregeln für Ihr erstes Reisevideo mit.

Die langjährigen Nikon-Mitarbeiter und Kursleiter der Nikon School, Christian Reding und Andy Lüthy, verraten auf unterhaltsame Weise sieben Tricks, die Ihnen zu besseren Reisebildern verhelfen.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung.

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

6 Gedanken zu „Mit Nikon auf Reisen: Tipps zum Fotografieren
und Filmen

    1. Lars Schöps

      Das ist nicht vorgesehen. Am besten besuchen Sie den Vortrag. Fragen können Sie dann vor Ort auch gleich direkt stellen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

      Antworten
  1. Fred Heister

    Salu Christian,
    wir kennen uns vom D4/D5-Kurs in Egg.
    In 2 Wochen fliegen wir zur Safari in Botswana – z.T. mit Leichtflugzeugen mit Gewichtsbeschränkung.
    Eine Frage ist die Auswahl der Objektive, auf jeden Fall 300mm/2.0 mit TC 1.7 etc. +
    evtl. mit 58mm/1.4 und 28mm/1.8,
    oder ?
    Bisher habe ich mich voll auf Fotos konzentriert, da kenne ich mich gut aus.
    Nun möchte ich auch filmen – gibt es kurzfristig 1 Kurs oder eine Schnellempfehlung?
    Ich wohne in Uster.
    Liebe Grüsse
    Fred

    Antworten
    1. Christian

      Hallo Fred
      Vielleicht könnte dir betreffend Objektiv auch das sehr leichte 300mm f/4.0 einen Tipp wert sein, besonders hinsichtlich Gewicht. Allerdings müsstest du da leider auf den Telekonverter verzichten.
      Zum Filmen gibt es viele Tipps, die ich hier nicht komprimiert wiedergeben kann. Den besten Tipp mal vorweg: unbedingt schon vorher zuhause (oder in deinem Falle am besten im Zoo!) üben, damit dann vor Ort alles klar ist. Bei der D5 stellt sich die Grundsatzfrage ob 4k oder FullHD. Meine Überlegung dazu: 4K braucht enorm viel Speicherplatz, auch bei der späteren Verarbeitung am Computer. Die nächste Überlegung stellt sich hinsichtlich fps (Bilder pro Sekunde): 25fps oder 50fps? Hierzu gehen die Meinungen auseinander. Bei schnellen Motiven und guten Lichtverhältnissen eher 50, ansonsten kann man mit 25fps auch nicht wirklich etwas falsch machen. Immer überlegen, was du später mit dem Filmmaterial machen möchtest (Abspielmedium!).
      Wenn’s nicht derart kurzfristig wäre (und der Kurs noch freie Plätze zu bieten hätte), würde ich dir so oder so den entsprechenden Kurs der NikonSchool empfehlen. Die Daten für’s 2017 folgenden dann nach deiner Reise…
      https://www.mynikon.ch/de/school/workshops/Grundlagen-Videofilmen-mit-DSLR
      Weitere Fragen betreffend Nikon School bitte an School.ch@nikon.com

      Gut Licht und viel Erfolg in Botswana
      Christian (Kursleiter Nikon School)

      Antworten
  2. Raffaele Keller

    Liebe Herren

    Wird der „Vortrag“ genau eine Stunde dauern oder eher etwas kürzer? Bzw. kann man allenfalls auch gehen, wenn es noch nicht ganz fertig sein sollte?
    Ich würde sehr gerne um 15.00 dabei sein, habe jedoch Tickets für den „Vortrag“ von Steck und Bösch um 16.00, den ich auf keinen Fall verpassen möchte.
    Vielen Dank für ihre Antwort und bis bald.

    Liebe Grüsse

    Raffaele Keller

    Antworten
    1. Lars Schöps

      Lieber Herr Keller, der Vortrag ist auf eine Stunde geplant. Je nach Fragen aus dem Publikum kann es mehr oder weniger lang dauern. Bis am Samstag. Schöne Grüsse, Lars

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.