Best of Explora

Sonntag, 8. November 2015
14:00 Uhr
Wo: Arena

Tageskasse

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Mekong – von Vietnam nach Tibet

Live-Reportage von Andreas Pröve:

Der Mekong, die «Mutter aller Wasser», der für Millionen von Menschen Lebensgrundlage ist, verbindet sechs asiatische Länder und fliesst mit seinen 4300 Kilometern Länge durch alle Klimazonen. Entlang seiner Ufer reiste der Fotoreporter und Bestsellerautor Andreas Pröve im Rollstuhl, der seit seinem Motorradunfall sein Hauptverkehrsmittel ist. Die Reise beginnt im hektischen Saigon, führt über Phnom Penh und durch die geheimnisvollen Tempelanlagen von Angkor Wat, durch Laos und ins tropische Yunnan in China und endet als abenteuerliche Trekkingexpedition im tibetischen Hochland. Dabei nutzt Andreas Pröve alle Verkehrsmittel, die sich ihm bieten, vor allem aber macht er sich in seinem Rollstuhl mit Handantrieb auf den Weg, denn nur diese Art des Reisens garantiert ihm einen unverfälschten Blick in die Lebensweise, die Kultur und den Glauben der Menschen. Mit Pferden und Trägern begibt er sich auf ein wochenlanges Trekking in die Ursprungsregion des Mekong, sein Ziel: die Quelle auf 5200 Metern Höhe.

Tipp: Gratis-Shuttle für Rollstuhlfahrer am Fernwehfestival. Mehr Informationen

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Ein Gedanke zu „Mekong – von Vietnam nach Tibet

  1. Christoph Reichert

    Lieber Andreas

    Ich freu mich sehr auf unser Wiedersehen in Bern.

    Liebe Grüsse und eine gute Anreise wünscht dir

    Christoph

    P.S. Ich lernte Andreas während 6 Monaten in jenem Spital kennen, in welches er nach seinem Töffunfall kam.

    Und bin seither immer wieder erstaunt über seine individuellen Reisen mit all den Entbehrungen aber auch mit sehr viel Leben.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.