Reisetipps

Sonntag, 19. Oktober 2014
14.30 – 15.30 Uhr

Wo: Globetrotter Pavillon, kostenlos

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Reisen zu Helvetas-Projekten

Eine Reise zum Helvetas-Projekt in Bolivien

Das Projekt von Helvetas hilft Bauerfamilien im tropischen Tiefland Boliviens, ein Einkommen zu sichern. Entlang des Rio Beni im Amazonas sammeln sie den begehrten wilden Kakao, trocknen die Bohnen und verschiffen diese für die Verarbeitung zu Edel-Kakao zum nächsten grösseren Ort. Volunteer-Reisende von Globotrek begleiten die Kakaobauern bei ihrer Arbeit, legen selber Hand an und erleben das Dorfleben im Dschungel hautnah.

Die Menschen entlang des Rio Beni leben von dem, was auf ihren kleinen Feldern wächst, von Viehzucht und von den Fischen, die sie aus dem Fluss holen. Das Geld verdienen sie mit Lohnarbeit im 200 Kilometer flussabwärts entfernten Rurrenabaque oder Buenaventura sowie mit dem Verkauf von Rindern und wildem Kakao. Diesen Kakao suchen sie im Urwald, einmal im Jahr zusammen mit den Voluntouristen von Helvetas.

Helvetas-Projekte zu besuchen und die Volunteer-Reise auszukundschaften, das war der Auftrag der Helvetas Mitarbeiterin Ines Meili auf ihrer Bolivienreise im Frühjahr 2013. In ihrem Vortrag berichtet sie von ihren Eindrücken von Bolivien, den verschiedenen Stationen ihrer Reise und insbesondere vom Kakaoprojekt. Aus der Projektreise wurde eine Begegnung mit extremen Gegensätzen, mit den Menschen und deren Lebensstrategien vom Altiplano auf  4‘000 Metern Höhe bis zum tropischen Tiefland. Eine Reise zwischen zwei Welten, reich an Eindrücken und Erlebnissen. Daniel Jacot von Globotrek begleitet den Vortrag und gibt Auskunft über die von Helvetas und Globotrek gemeinsam organisierten Volunteer- und Projektreisen.

Dieser Vortrag ist kostenlos und ohne Reservierung. 

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare