Globetrotter Travel Night

Samstag, 18. Oktober 2014
20.30 – 22.30 Uhr

Wo: Arena

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Globetrotter Travel Night

Ausreis(s)en – Zwischen Fernweh und Heimweh

Nik Hartmann im Gespräch mit Gästen, für die das Reisen – ob beruflich oder privat – im Zentrum ihres Lebens steht.

Auswandern, 1 Jahr alleine auf Reisen, Staatsbesuche, Reisen als Horizonterweiterung – 4 Gäste mit unterschiedlichsten Lebensläufen und für alle steht das Reisen im Zentrum ihres Lebens. Sie erzählen über ihre Motivation fürs Reisen, ihre unterschiedlichen Erfahrungen und spannenden Erlebnisse , über Fernweh und Heimweh und wie das Reisen ihr Leben beeinflusst hat.

Adolf Ogi Maria-Theresia Zwyssig Birgit Senn André Lüthi

Lebensgeschichten über Entdeckerlust, Mut zur Veränderung, Erfüllen von Träumen und Begegnungen zwischen den Kulturen.


Foto Ogi_Kandersteg 2010

Adolf Ogi

Alt Bundesrat und ehemaliger Bundespräsident der Schweiz

Ehemaliger Untergeneralsekretär und Sonderberater des UNO-Generalsekretärs für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden

Adolf Ogi ist Mitglied der Schweizerischen Volkspartei (SVP) und war von 1982 bis 1987 deren Präsident. Von 1988 bis 2000 war Adolf Ogi Bundesrat und in den Jahren 1993 und 2000 Bundespräsident der Schweiz. Von 2001 bis 2007 war er Untergeneralsekretär der Vereinten Nationen und Sonderberater der UNO-Generalsekretäre Kofi Annan und Ban Ki-moon für Sport im Dienst von Entwicklung und Frieden.

Derzeit ist Adolf Ogi in zahlreichen weiteren Funktionen aktiv, u.a. als Präsident des Advisory Boards vom Swiss Economic Forum, als Ehrenpräsident der Swiss Olympic Association, als Direktionsmitglied der Organisation Right to Play International, Präsident des Patronatskomitees der Stiftung Swisscor, Präsident des Patronatskomitees des UNESCO Welterbe Schweizer Alpen Jungfrau-Aletsch, Ehrenpräsident des Genfer Zentrums für Sicherheitspolitik und des Zentrums für die demokratische Kontrolle der Streitkräfte, Mitglied beim International Olympic Truce Commitee. Präsident Stiftung „Freude herrscht“.

Adolf Ogi erhielt mehrere Ehrungen und Auszeichnungen. Ehrendoktor Dr. h.c. der Universität Bern, Ehrendoktor Dr. h.c. des American College of Greece in Athen. Menschenrechtspreis, Internationale Gesellschaft für Menschenrechte, Schweiz, Europäischer Kultur-Kommunikations-Preis der Stiftung Pro Europa, Basel.

Zum Anfang


Maria-Theresia Zwyssig

Maria-Theresia Zwyssig

Die 1986 geborene Spiezerin erfüllte sich ihren Wunschtraum, per Fahrrad ihre ehemalige Gastfamilie im nepalesischen Pokhara zu besuchen. Gewissenhaft bereitete sich die gelernte medizinische Praxisassistentin auf die grosse Soloreise nach Asien vor, bis es am 3. März 2013 hiess: «Auf die Pedale, fertig, los!». Thesi Zwyssig war erst 26 Jahre alt, als sie im Berner Oberland aufs Velo stieg und Richtung Asien loszog. Die Reise nach Asien wurde für sie zu einem Wechselbad der Erfahrungen und Gefühle. Es gab Glücksmomente und Tiefpunkte, und es galt, die eine oder andere Krise zu überstehen. Ihr Ziel erreichte die junge Reisende nach einem Jahr – Maria-Theresia Zwyssig hat sich ein grosses Ziel gesetzt und dieses mit Leidenschaft und Beharrlichkeit verfolgt!

Reiseblog: www.seithes13.ch

Interview im Globetrotter-Magazin

Zum Anfang


Birgit Senn

Birgit Senn

Wenn die Kinder ausziehen, wird es plötzlich ruhig in der Wohnung – oftmals zu ruhig. So auch bei Birgit Senn (51) und ihrem Mann.Die zweifache Mutter und gelernte Kindergärtnerin hat neben den zwei eigenen Kindern auch noch sechs Pflegekinder gross gezogen. Schon als junges Paar träumten die Senns vom Auswandern. Kinder und Karriere haben das Projekt in den Hintergrund gestellt. Nun war der Zeitpunkt gekommen, den Traum endlich zu leben. Das Zürcher Paar kaufte sich auf der philippinischen Insel Palawan ein Grundstück und hat darauf ein kleines Ferienresort gebaut. «Auf und davon», die Auswanderer-Serie vom Schweizer Fernsehen hat die beiden begleitet – Die Sendungen wurden 2014 ausgestrahlt.

Das Ehepaar sah sich vor Ort bald mit diversen Problemen konfrontiert, die sie sich in der Schweiz kaum vorstellen konnten. Für Birgit Senn war bald klar, dass sie – im Gegensatz zu ihrem Mann – nicht das ganze Jahr auf den Philippinen leben will. So besucht sie regelmässig zum Ausgleich die Schweizer Heimat.

„SRF – Auf und Davon: Philippinen“

Zum Anfang


André Lüthi

André Lüthi

Der heutige Verwaltungsratspräsident und CEO der Globetrotter Group schloss 1979 seine Bäcker/Konditor-Lehre ab. Nach intensiven Reisejahren stieg der heute 53-Jährige 1984 als Sachbearbeiter und Reiseleiter bei Baumeler Reisen ein.

Nachdem André Lüthi das Studium zum eidg. diplomierten Tourismusexperten absolviert hat, begann er 1987 seine Karriere beim Globetrotter. 2010 wurde André Lüthi mit dem «travel manager Personality Award» als Branchenpersönlichkeit des Jahres ausgezeichnet. 2012 erhielt er den renommierten Unternehmerpreis «Entrepreneur Of The Year®» in der Kategorie Dienstleistung/Handel.

Seine grosse Leidenschaft ist das Reisen. Über 35 Mal war er im Himalaya, er liebt Kanu-Expeditionen in Alaska und Kanada, war am Nordpol und 2011 auf Erkundungstour in Nordkorea zusammen mit dem Schweizer Fernsehen. Reisen ist für André Lüthi die beste Lebensschule …

Zum Anfang

FacebookWhatsAppTwitterGoogle+EmailShare

Ein Gedanke zu „Globetrotter Travel Night

Kommentare sind geschlossen.